Social Media Fishing Day

Der Social Media Fishing Day kurz #SMFD ist quasi der Nachfolger vom Youtube Fishing Day.

Dafür hat der Patrick von MyFishingBox alles bestens organisiert. Stattfinden sollte der ganze Spaß in Hamburg bei der Angeljoe XS-Die Gummitanke.

Viele Blogger und Youtuber sind dort am 03.06.17 zusammengekommen was echt ne mega Gaudi war. Vorallem hab ich mich drauf gefreut mal die Gesichter hinter Blogs und Channels zu sehen.

 

Mit 450km Anreise bin ich schon Freitags angereist und hab mich direkt in die Hafen-City begeben und erstmal ne Runde geschneidert. Loift.

Um den ersten Abend ausklingen zu lassen sind wir zu dritt, Patrick Sascha und ich, in der Hafen-City zum essen bei nem Italiener gelandet der richtig geile Pizza gezaubert hat.

 

Samstag Mittag war es dann soweit um 12:00Uhr fiel der Startschuss zum gemeinsamen Plausch, Erfahrungsaustausch und Spaß.

Den Sascha aka City-Angler durfte ich ja schon Freitag Abend kennenlernen. Hinzu kamen dann noch die beiden Jungs vonRock The Fish in Form von Michi und der ominöse "Mark van the Bait". Andreas Endlich die alte Granate von Barsch Junkie und seine Frau Judith, Isabel Daniel und Danny von WaterHoliX, Die Bande von Catch-A-Fish , Sebastian von SB Fishing , Laurens von Fishing_Entertainment , Felix von Catchtastic , Die Blinker Youtube Stars Finn, Robin und Fritjof von den Fischköppen , Andreas und seinen Bro von MFB , und natürlich meine Bundesland Nachbarn Christian und Joni 2/4 von der Abgemetert Crew. Ich hoffe ich hab keinen vergessen, das wäre peinlich.

Allesamt richtig korrekte Menschen die alle der selben Leidenschaft fröhnen. Geil.

 

 

Wie du auf den Bildern siehst war es echt top, die Stimmung war gut und alle haben sich unternander bombe verstanden. Kein Neid, keine Gier und keine Hater. Genau den Lifestyle den Wir Blogger und Youtuber leben und auch beibehalten wollen.

Der #SMFD hat ganz klar einen neuen Maßstab in Sachen MITEINANDER gesetzt. Wie der Plan von Andreas und Patrick auch war.

Was mich besonders beeindruckte war, wie unterschiedlich Deutschland in all seinen Facetten sein kann. Wahnsinn. Wie z.B. das es für mich ganz normal ist n Nachmittag mal grad n paar Bachforellen zu spotten die bei den Jungs und Mädels von Catch-A-Fish an Ostsee, oder in Berlin beim City-Angler nicht vorkommen.

 

Es war wirklich ein gelungener Nachmittag, bei dem es nicht bleiben sollte. Denn wir waren ja schließlich in Hamburg! Abends trafen wir uns bei den Landungsbrücken in einem chilligen Beach-Club und hatten ne Menge Fun bei diversen Getränken im Liegestuhl.

 

In Teil II gehts die Tage weiter, bleibt drann un allzeit Petri Heil!

 

Beste Grüße Tommy

 

15.06.17

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Dielmann