Predax Fishing Terminal Tackle Testbericht!

Ich als Allroundangler bin sehr einfach gestrickt und mache mir manchmal über Tackle Rollen Ruten eher weniger Gedanken. Bis ich den Angelpodcast von Abgemetert Jungs gehört habe. Dort unterhielten sich passionierte Raubfischangler über das, was ich bislang sehr unterschätzt habe, Thema Vorfächer. Als Gast wurde Enrico Di Ventura ( Predax Fishing ) eingeladen und ich habe sehr interessiert zugehört weil ich mir vorher nie so Gedanken über meine Vorfächer beim Spinnfischen gemacht hab. Enrico's Vorfachphilosophie hat mich nachdenklich gestimmt. Denn ich habe immer fertige Vorfächer gekauft und einfach nur rangeknotet, fertig. Das hat sich seitdem geändert, ich habe mir Fluocarbon und Snaps gekauft und mir daraus meine Vorfächer gebastelt. Als die Plauderstunde beendet war, gabs noch etwas zu Gewinnen gesponsort von Predax Fishing, einmal ein Vorfachpaket für "Faule" und für Selberbauer. Das Paket welches ich gewonnen habe ist das Selberbauer-Paket.

Das Paket kam also bei mir an, mit voller Vorfreude öffnete ich das Paket und war baff, denn mit soviel Tackle hatte ich nicht gerechnet:

- Klemmhülsenzange für 2 Größen

- 5 Meter 7x7 Stahlvorfach in 0,36mm

- 0,50er Fluocarbon 25 Meter

- Oval Snaps Größe M Tragkraft 11,5kg

- Duo Lock Snaps Größe M Tragkraft 30 kg

- Klemmhülsen Lang Durchmesser 1,0mm innen

- Klemmhülsen Lang Durchmesser 1,6mm innen

 

 

Fangen wir an mit der Klemmhülsenzange

Die Zange macht einen sehr soliden Eindruck wenn man sie in der Hand hat, öffnet und schließt sehr leicht. Durch die Ovale Formen der jeweiligen Klemmeinheiten wird das Material in der Hülse optimal im gesamten Querschnitt gequetscht nicht nur punktuell wie bei preiswerteren Modellen.

Daumen Hoch!

Stahlvorfach

Das Stahlvorfach welches ich hier habe ist nicht ummantelt und daher sehr flexibel. Damit lassen sich die Schlaufen bzw Öhre für die Snaps und Tönnchenwrbel gut anpassen damit die Kleinteile genug Bewegunsgfreiheit haben. Ein Nachteil den Nichtummanteltes Stahlvorfach generell hat ist beim durchtrennen des Stahls,  da es 7x7 ist, das die einzelnen Stahlfäden beim durch die Hülse schieben etwas ausfranzt. Ansonsten bin damit sehr zufrieden.

Fluocarbon

Das Fluocarbon ist echt top und ich fische damit sehr gerne. Durch den dicken Durchmesser brauch man keine Angst zu haben das es an Steinpackungen oder sonstigen Hindernissen durchscheuert. Da ich beim Fluo auf einen Tönnchenwirbel verzichte knote ich es direkt an meinen geflochtene Hauptschnur an, was sehr gut funktioniert weil es trotz der Dicke nicht zu störrisch ist. Top Zeug!

Die Snaps

Die Snaps machen schon beim ersten Blick einen hochwertigen Eindruck, was sich beim Praxistest bestätigt hat. Sie sind Robust und müssen mit einem kleinen Krauftaufwand geöffnet werden, so können Zander z.B. nicht einfach beim Biss die Snaps aufdrücken. Ich bevorzuge die Duo Lock Snaps weil sie mir besser gefallen und ich sie mit meinen dicken Fingern besser auf und zu bekomme :-D

Die Klemmhülsen

Ohne die Klemmhülsen geht es beim Stahlvorfach nicht und deswegen sind die genau so wichtig wie alles andere beim Vorfachbau. Was die Hülsen auszeichnet ist der Materialdurchmesser, der zum Vergleich zu  günstigeren Hülsen wesentlich dicker ist.

Zum Abschluss : Wenn ich neues Vorfachmaterial benötige werde ich definitiv auf die Produktpalette von Predax Fishing zurück greifen da das Terminal Tackle qualitativ extrem hochwertig ist.

Super Zeug Enrico ;-)

Danke nochmal

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Dielmann