Testbericht zur Sänger Iron Trout  Chakka

Die Sänger Iron Trout Chakka ist wie ich finde eine sehr gelunge Serie der Forellenfischerei.

Die Ruten gibt es in den Längen 2,70m ; 3,00m ; 3,30m und 3,60m

Die Modelle in 2,70 m und 3,00m haben ein Wurfgewicht von 1-6 Gramm, die Modelle 3,30m und 3,60m haben ein Wurfgewicht von 2-10 Gramm. Die Verarbeitung einzelner Komponenten seien es die SIC-Ringe oder der modern gestaltetener Rollenhalter machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Ich selbst besitze 2 Ruten aus der Serie und bin höchst zufrieden mit den Produkten der Firma Sänger. Ich habe mit beiden Ruten schon einige Fische fangen können und muss sagen das die Ruten trotz der sehr feinen Rutenspitze sehr flexibel sind und einiges aushalten. Eine Lachsforelle von 4 kg ist kein Problem für die Chakka. Durch die feine Rutenspitze lassen sich z.B. die Tremarella Montagen trotz des geringen Gewichts extrem weit auswerfen und so können problemlos große Gewässerbereiche schnell abgefischt werden. Meiner Meinung nach sind diese Ruten zum Forellenangeln bestens geeignet.

 

Doch die Ruten lassen sich auch andersweitig gut einsetzten zum Beispiel zum Feedern mit einer Grundmontage mit einem Anti-Tangle-Boom und Einhängeblei. Ich konnte so schon ein paar kleinere Spiegelkarpfen von 1-3 kg fangen und es macht mit solch einem feinen Gerät sehr viel Spass.

Diese Rutenserie kann ich nur wärmstens empfehlen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Dielmann